Definiere Schrott.

Wie ich einmal mit Nippel-Piercing und Tupperdose gewichtelt hab'.

Freitag, 02. Dezember 2016

In kleiner Runde im Freundeskreis oder auf der großen Betriebs-Weihnachtsfeier, es kann Dich überall erwischen: Das Schrott-Wichteln. Für die einen ist es eine dolle Gelegenheit, mal wieder Platz im Keller zu schaffen, für andere kann es durchaus peinlich werden. Ähnlich wie bei einer Bad-Taste-Party, auf der man zufällig im Lieblingspulli des Kumpels kommt. Schrott ist eine Frage des schlechten Geschmacks. Damit der unangenehme Moment auf der Feier auch wirklich mit Alkohol zu tun hat und nicht mit dem falschen Mitbringsel für den Sammel-Sack, kommt hier meine Top 5 der besten Schrott-Wichtel-Geschenke, die definitiv echter Müll sind.

Top 5 – Die Tupperdose für Bananen. Eine zu finden, die exakt die Größe der Dose und vor allem die passende Biegung hat, sorgt 2017 für SEHR viel Stress beim Einkaufen.

Top 4 „Facebook for Dummies“. Für Dich Snap-Chatter und Instagramer natürlich ein alter Schinken, aber mit Glück zieht es dieser eine Kollege, der immer noch dran tüftelt, wie verdammt noch mal man Leute auf 'nem Foto markiert...

>>Wie ich einmal mit 3D-Brille zur Arbeit gefahren bin. Probleme 2016.

Top 3 der besten Schrott-Wichtel-Geschenke ist die CD „Ein Kuss im Kornfeld“ mit den besten Hits aus „Bauer sucht Frau“. Wenn Du die im Auto vergisst, dann bist Du mit einer tickenden Bombe unterwegs. Quasi die rote Date-Karte on tour.

Top 2 – Ein Fake-Brustwarzenpiercing. Sollte Dein Chef dieses Päckchen ziehen, brauchst Du nie wieder Kaffee für Deine Kollegen mitbringen. Sie werden Dir eine Kaffeemaschine schenken. Der „Tribel-Wirbel“ ist übrigens grad im Angebot für 4,09€.

Top 1 – Die Harald Glööckler-Bibel. Whaaaat?! Wehe da ist drin, wonach es aussieht.

Das hab' ich so nicht bestellt, dass ich das Gefühl nicht loswerde, dass hier Leute mitgeschrieben haben. Warnung: So endet Ihr mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,9% als Katzenfrau! Das ist vor allem als Mann nicht schön.

Darauf einen: Flotten Eiergrog, solange die Vogelgrippe uns noch lässt.

Mehr aus Majas Blog "Das hab' ich so nicht bestellt."

Kommentare