Garantiert länger haltbar als jedes Autogramm.

Voll verkackt: 16 Tattoos, die beweisen, dass die Liebe zu Stars Grenzen braucht

Freitag, 30. September 2016

Klar, für den Lieblingsstar nimmt man gerne so einiges auf sich: Vor dem Ticketschalter übernachten, Tausende Kilometer zum einzigen Konzert auf dem Kontinent fahren, oder auch gerne mal das Ersparte der letzten Monate für schwachsinnige Fanartikel auf den Kopf hauen.

>>> 15 Frauen, die das Prinzip Augenbrauen einfach nicht verstanden haben

Allerdings haben all diese Dummheiten einen großen Vorteil: Man macht sie einmal und dann sind sie Geschichte. Anders sieht das bei den 16 Trotteln aus, die beschlossen haben sich ihre Idole "for ever and always" unter die Haut zu stechen.

>>> Bei diesen Tattoos hilft nur noch "Saufen bis zum Umfallen", wie bei 'Family Guy' in unseren Funnyclips

Kann man schon machen, wenn man unbedingt will, aber dann sollte man auch dafür sorgen, dass das Porträt für die Ewigkeit dem Lieblingsstar kein "Ach du Scheiße" entlockt, sollte er oder sie es jemals zu Gesicht bekommen. Ob diese Fanliebe gewürdigt wird? Ähhh, wahrscheinlich nicht!

Kommentare