Pass, pass, puff

läuft gerade

Bobs Burger - Akte Frond mit Genes Furz Song

Samstag, 17. März 2018

1. Du produzierst jeden Tag 500 bis 1500 Milliliter Gase, die sich mit 10-20 Fürzen ihren Weg nach draußen suchen.

via GIPHY

2. 99 Prozent, der Gase die dein Körper produziert stinken gar nicht.

via GIPHY

3. Die Kombination aus Cola und Kaugummi lässt dich furzen ohne Ende. Auch Bier und Bohnen regen die Gasproduktion an.

via GIPHY

>> Wind: 1 - Trump: 0

4. Furzen ist gesund und ein Zeichen dafür, dass das Ökosystem in deinen Gedärmen bestens ins Form ist.

via GIPHY

5. Man findet seine eigenen Fürze weniger schlimm, weil man an die Gerüche, die die Bakterien des eigenen Körpers produzieren gewöhnt ist. Fremde eklige Gerüche werden von Gehirn als Gefahr eingestuft. Deshalb sind die Fürze der anderen viiiieeel schlimmer.

via GIPHY

6. Jap, du kannst deine Fürze anzünden. Die bestehen nämlich zum Teil aus Methan und Wasserstoff und können kurzzeitig brennen. Natürlich sollten ihr das lieber nicht nachmachen, weil es buchstäblich in die Hose gehen kann. Schaut lieber das hier:

>> Flugzeug muss nach Furz notlanden

7. Nein, verkniffene Fürze verschwinden nicht irgendwann. Zwar hat man das Gefühl der verkniffene Furz wäre irgendwann weg, aber er sucht sich dann einfach Stück für Stück seinen Weg nach draußen. Schließlich gibt es nur diese eine Möglichkeit für den Furz zu entkommen.

via GIPHY

8. Nackte Fürze können Krankheiten übertragen. Mit jeden Furz können nämlich auch Bakterien freigesetzt werden, die schlimme Krankheit auslösen können. Zum Beispiel Tonsillitis, Scharlach, Herzkrankheiten und sogar Fleisch fressende Infektionskrankheiten. Unterwäsche und Hosen fungieren als Filter und halten die Bakterien von den Mitmenschen fern.

via GIPHY

9. Noch was Gutes zum Schluss: Mit Fürzen kann man 1 A Metal machen.

Kommentare