Kannst du dir nicht ausdenken

Nimm das: Frau spritzt Polizisten mit Muttermilch an

Dienstag, 02. Januar 2018

Wer beim Schwarzfahren erwischt wird, muss zahlen oder schnell rennen können. Doch ein Pärchen auf dem Weg nach Jüterbog in Brandenburg hatte auf beides keinen Bock.

Als Kontrolleure sie in einem Regionalzug ohne Fahrscheine erwischten, wurde zunächst die Bundespolizei eingeschaltet, um die Personalien der Schwarzfahrer aufzunehmen. Doch statt brav die Ausweise vorzuzeigen, bereiteten die beiden den Cops eine Überraschung der besonderen Art.

SO BELEIDIGT IHR AUF ZEICHENSPRACHE

Die Cops nass gemacht
Nach einer kurzen Rangelei, bei der sich der Mann auf den Boden fallen ließ und in Richtung der Beamten schlug, sah die Frau keinen anderen Ausweg, als ihre ganz eigenen Waffen einzusetzen. Sie packte ihre Brüste aus und bespritzte die Polizisten mit ihrer eigenen Muttermilch.

WENN DAS JAHR GELAUFEN IST: DIESE SCHNAPSNASEN HABEN UNGLAUBLICH ÜBERTRIEBEN

Am Ende konnten die beiden Schwarzfahrer beruhigt und ihre Personalien notiert werden. Jetzt wartet ein Verfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen die Stattgewalt auf sie. Muss man nicht nachmachen. Die Story ist trotzdem der Hammer.

Kommentare