Wie man die richtigen Hirnströme findet!

High werden im 21. Jahrhundert

Freitag, 04. August 2017

Schon von dem Gerät Thync gehört? So heißt ein Gerät, dass über die Haut winzige Elektroströme an die Nerven im Gehirn weiterleitet und so Einfluss auf verschiedene Stimmungen hat. Mit anderen Worten ein digitaler High-Macher!

>>> Das Porno Date - Warum Porno und Date harmonieren

Über eine App, womit auch sonst, ist es möglich seine Stimmungen zu kontrollieren. Man stellt also kurzerhand ein, ob man lieber ruhig oder super konzentriert sein möchte. Bisher sind zwar nur diese zwei Einstellungen verfügbar, aber diese sollen laut Aussagen von Testpersonen funktionieren. Geil! Wenn es so weitergeht, dann gibt es bald Geräte, die für Orgasmen und einen Zustand des High-Seins sorgen. Aber was passiert, wenn Emotionen von Außen steuerbar werden? Sind wir dann bei Surrogates?

>>> Funny Clips 'Workaholics': Joint im Schlüpfer

Denn irgendwie kommen wir uns gerade vor wie in der Schreckensvision eines Zukunftsfilms. Wo ist hier die Grenze? Hoffen wir nur, dass das Team aus Biomedizinern, Chemieingenieuren und Neurowissenschaftlern weiß, was es da tut und zu beeinflussen versucht. Hier mal ein kurzer Einblick!

Kommentare