ABER WIR HABEN TIPPS DAGEGEN

läuft gerade

Spermaschock

Mittwoch, 26. Juli 2017

Wissenschaftler haben vor allem einen Job: Sie machen uns Angst! An der Hebrew University Jerusalem haben sich Ärzte das Sperma von 43.000 Männern angesehen. Diagnose: Tote Hose! Denn tatsächlich waren die Säcke vor 40 Jahren noch doppelt so voll. In einem Milliliter Sperma tummeln sich heute 52,4 Prozent weniger Samen als noch 1973.

>>> PHOTOSHOP BATTLE ROYAL - WENN HOBBYGRAFIKER ZU WEIT GEHEN

Das gilt zumindest für Männer in der westlichen Welt. Was dahinter steckt - da gibt es bisher nur Vermutungen. Das Telefon in der Hosentasche, zu warme Windeln bei Säuglingen, zu viele Medikamente und zu enge Hosen. Hipster dürften also bald aussterben.

>>> NUR FÜR DEN ANUS GEEIGNET - DIESE 10 DINGE SIND NUR REKTAL EINZUFÜHREN

Aber Jungs: ihr könnt eure Samenpower retten. Allgemein gilt: Alkohol, Zigarette und Drogen schlecht. Vitamine und Sport gut! Ansonsten sollte das Gemächt immer gut gekühlt sein und luftig hängen. Außerdem wirken sich Antibiotika, Potenzmittel, Stress und Übergewicht negativ auf die Spermienproduktion aus.

via GIPHY

via GIPHY

Kommentare