Vor dem Magen ist nach dem Magen.

Reudige Scheiße: Diese Köche sollten niemals das Wort Foodporn in den Mund nehmen

Donnerstag, 22. Juni 2017

Essen wird doch erst so richtig lecker, wenn man es entsprechend in Szene setzt. Ein Strauch Petersilie, ein Hauch von Balsamico oder doch die in Speck gewickelten Bohnen? Es gibt viele Wege, die eigene Grütze geschmackvoll darzustellen.

>>> Ein Tag am Kap der Enttäuschung: Diese Orte deprimieren so richtig

Das Ganze versieht man dann mit den Hashtag Foodporn und teilt der Außenwelt mit, dass man der oder die Geilste in der Küche ist.

>>> Totlachen für alle! Jetzt bei 'Seinfeld' möglich.

Das kann aber auch ganz andere, ehrliche Züge haben. Dosen, verkohlte Pizza und Lebensmittel, die schon mal bessere Zeiten gesehen haben. Zugegeben, bei dieser Art von Foodporn wird Euch wahrscheinlich keiner abgehen, aber höchstwahrscheinlich erkennt Ihr hier Eure eigene kulinarische Unfähigkeit wieder.

Kommentare