Und, auf den Geschmack gekommen?

Ananas oder Spargel? Deshalb schmeckt Sperma immer anders

Samstag, 24. Juni 2017

Heute machen wir mal einen auf Sex-Ratgeber! Lest weiter, wenn ihr noch wat dazulernen wollt :-)

Die einen haben damit absolut kein Problem, für die anderen ist es der absolute Deal-Breaker, wenn der Partner während dem Oral-Verkehr im Mund zum Höhepunkt kommt. Zugegeben, es absolut Geschmacksache und jeder sollte für sich selbst entscheiden, ob er darauf Bock hat oder nicht. Und apropos Geschmack: wieso schmeckt Sperma eigentlich immer unterschiedlich?

>>> Das suchen Frauen auf Porno-Portalen!

Die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten und ob Ihr's glaubt oder nicht, aber es gibt tatsächlich wissenschaftliche Untersuchungen zu diesem Thema. Die "Spermageschmack-Studien" gehen nämlich der Frage auf den Grund, ob Faktoren wie Lebensmittel und Medikamente das männliche Ejakulat geschmacklich beeinflussen.

Nachdem der Test mit 50 Probanden und Probandinnen abgeschlossen war, konnte auch ein erstes Zwischenfazit gezogen werden: Medikamente und bestimmte Lebensmittel wirken sich auf das Sperma des Partners aus. Knoblauch führt z.B. dazu, dass das Sperma eher sauer und - jetzt wird's ein bisschen fies - auch leicht muffig schmeckt. Nach der Einnahme von Aspirin wird's herb und süß und lieblich schmeckt es nach dem Verzehr von Ananas. Ist der Partner Raucher, sollte man eher nicht auf ein gutes Geschmackserlebnis hoffen.

via GIPHY

>>> Hoffentlich verwächst sich das noch - Hässliche Renaissance-Babies!

Grundsätzlich gilt laut der Studie, dass alle Nahrungsmittel, die Zink enthalten, den Geschmack des Spermas nicht positiv beeinflussen. Ejakulat weist nämlich einen hohen Zink-Anteil auf und um das Ganze zu neutralisieren, sollte man vor dem Oral-Verkehr eher süße Früchte wie Erdbeeren, Nektarinen und Orangen essen und auf Lebensmittel wie Zwiebeln, Knoblauch, Spargel und Rosenkohl verzichten. Dann klappt's vielleicht auch mit dem Geschmack ...

via GIPHY

Kommentare