What?! Was ist mit dem Elefanten?

Der Orgasmus eures Lebens mit dem Elefanten

Sonntag, 11. Juni 2017

Das Kamasutra gilt als ultimativer Leitfaden für Sex und Erotik. Seit 200 n. Chr. haben sich diverse Beschreibungen von Positionen beim Geschlechtsverkehr mehr als bewährt. Egal ob Doggy, Reiter, Missionar oder Löffel.

>>> Es gibt nur vier Arten von Penissen

Den Doggy-Style kennt Ihr alle, aber eine Stellung aus dem Kamasutra hat es besonders in sich, weil sie als der Orgasmus-Booster schlechthin gilt. Das Ganze nennt sich "Elefant" und kann allein schon wegen des Namens etwas abschreckend wirken. Anders als es vermuten lässt, ist die Stellung eigentlich recht simpel: Die Frau legt sich auf den Bauch, der Mann dann bauchlang auf sie und dringt so von hinten in sie ein. Die Hände werden dabei seitlich abgestützt und die Arme durchgedrückt, sodass der Oberkörper des Mannes schräg nach oben zeigt.

>>> Funny Clips 'American Dad': Prioritäten setzen

Der Vorteil dieser Position ist, dass das Glied noch tiefer eindringen und auch den G-Punkt besser treffen kann. Ergo, die Stimulation sollte um einiges größer sein und die Wahrscheinlichkeit auf einen Orgasmus gesteigert werden. Und das Beste: die Stellung ist größenunabhängig und lebt allein von der Technik. Aber wenn es größenunabhängig ist, warum heißt es dann Elefant? Keine Ahnung!

via GIPHY

Kommentare