Warum runterspülen, wenn man es noch brauchen kann?

Bier aus Pisse! Brauerei beschreitet ganz neue Wege

Sonntag, 04. Juni 2017

Das deutsche Reinheitsgebot muss umgeschrieben werden: Hopfen, Gerstenmals... und Pisse! Das ist zumindest der Plan der dänischen Brauerei "Nørrebro Bryghus". Denn die bringt jetzt 60.000 Flaschen "Pisner" auf den Markt - Bier aus Pipi.

>>> Huch, was ist denn da los: 16 Dinge, die sich in Hintern und Vaginas verstecken

Unter dem Motto "From Piss to Pilsner" haben die Brauer auf dem Roskilde-Festival 54.000 Liter Urin gesammelt. Aber Entwarnung: der landet nicht direkt im Bier, sondern wurde als Düngemittel auf die Felder gekippt. Damit ist dann die Gerste gewachsen, aus der das Bier gebraut wird. Aber alles andere wäre doch auch zu eklig - oder?

>>> TREND WATCH: Pussy Slapping löst Pussy Grabbing ab

Ab 21. Juni könnt ihr euch selbst davon überzeugen - dann landet "Pisner" auf dem Markt. Na dann: Prost!

via GIPHY

via GIPHY

via GIPHY

via GIPHY

Kommentare