Es geht halt immer noch bekloppter...

TREND WATCH: Pussy Slapping löst Pussy Grabbing ab

Freitag, 02. Juni 2017

Wer erinnert sich noch an die guten, alten Zeiten, als man als Jugendlicher seine Kumpels mit Schneebällen oder Gummitwist auf dem Schulhof drangsaliert hat, wenn man sie ärgern wollte?

Nicht so die heutige Generation von Teenagern (Achtung, hier spricht ein Ü-30 Redakteur. Ja, wir sind uns bewusst, dass wir wie unsere eigenen Großeltern klingen. Passiert irgendwann.).

Der neue Trend aus Australien heißt Pussy Slapping - und löst so offenbar Donald Trump mit seinem hochgelobten und sehr unterhaltsamen Pussy Grabbing als Skandalnudel ab. Wer hätt's gedacht...

Wie, ihr wisst noch immer nicht, was Pussy Slapping überhaupt ist? Ok, hier mal eine kurze Zusammenfassung für euch alte Ommas und Oppas: Im Grunde ist das gemeinschaftliche Rumlungern an der örtlichen Bushaltestelle und das damals sehr populären Spiel "Ich hau dich, jetzt hast du die Krätze" heutzutage völlig out. Anstelle dessen spielt man heute eine Art Vagina-Abklatschspiel, bei dem sich die jungen Damen gegenseitig mit der flachen Hand (im Teenage-Sprech auch "Intim-Paddle" genannt) die Schamlippen flach watschen. Dann den ganzen Spaß noch auf Snapchat posten und der Krieg der Venushügel-Prügeleien kann so online in die zweite Runde gehen.

Wir können es kaum erwarten, bis auch Jungs das Pussy Slapping für sich entdecken und eine neue Welle von Strafanzeigen bei der Polizei eingehen. Hach, wat schön ist jugendlicher "Leichtsinn".

Für alle, die sich im richtigen Moment gegen den absolut beknackten Wahnsinn wehren wollen, haben wir eine super Selbstverteidigungsanleitung bereit gestellt (trifft sowohl auf's slappig als auch grabbing zu).

Kommentare