Ja, die gibt es wirklich!

Leidet Ihr auch an der Sex-Faulheit?

Mittwoch, 31. Mai 2017

Habt Ihr vielleicht das Gefühl, dass Ihr zu wenig Sex habt? Ihr liegt zwar stundenlang nebeneinander im Bett, aber so richtig nach Lust und Laune vögeln ist nicht drin? Das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass in Eurer Beziehung etwas nicht stimmt, denn jeder vierte Deutsche (28%) leidet an dem sogenannten Panda-Syndrom. What the heck?

>>> Es gibt nur vier Arten von Penissen

Pandabären sind unglaublich faule Tiere. Sie sitzen den ganzen Tag nur träge herum und schon die kleinste Art von Bewegung scheint zu viel für sie zu sein. Und genau deshalb nennt man die Sex-Müdigkeit bei Paaren auch Panda-Syndrom. Bedeutet nämlich einfach schlicht und ergreifend, dass man zu faul zum Sex ist. Warum nennt man das dann nicht Faultier-Syndom? Keine Ahnung!

>>> Funny Clips 'Bob's Burgers': Bob flippt aus

Die Gründe hierfür können vielfältig sein: ob Stress auf der Arbeit oder der Gedanke, dass man am nächsten Morgen früh aufstehen muss. Immer mehr Paare streamen lieber eine Serie zusammen, als sich auch mal intim zu berühren. Doch glaubt man einer Umfrage, dann können sich 75% der Männer und 61% der Frauen eine Beziehung ohne Sex nicht vorstellen und würden sich lieber trennen, als aufs Bumsen zu verzichten. Außerdem ist Sex gut für den Stressabbau und man verbrennt haufenweise Kalorien. Vielleicht das einfach mal im Hinterkopf behalten und das 'Netflix'-Abo für einen Monat kündigen ...

via GIPHY

Kommentare