Wie kommt man auf sowas?

Weird, Weirder, 'South Park': Das sind die merkwürdigsten Nebenfiguren der Serie

Donnerstag, 27. April 2017

Auch wenn Sie nicht in jeder Folge dabei sind, feiern wir diese Atzen sobald Sie auf dem Bildschirm auftauchen:

Mr. Hankey
Howdy-ho! Einer unserer größten Helden der Serie ist Mr. Hankey, der Weihnachtskot. Bevor wir ihn kannten war uns gar nicht bewusst, wie viel Spaß man eigentlich mit so einer Wurst haben kann. Auch wenn er nur unregelmäßig in South Park auftaucht, ist es doch immer wieder ein Fest, dem liebenswerten Verdauungsabfall zuzusehen.

>>> Wir wollen nur Sex, keine Küsse. 'American Dad'.

Timmy
“TIMMÄÄÄH!!!" lautet der offizielle Schlachtruf des Timmy Burch, wenn er in seinem Rollstuhl um die Ecke heizt und trotz Lähmung plus Tourette-Syndrom immer wieder gute Laune verbreitet. Aber in Timmys Synapsen schießt noch viel mehr, als man erwarten würde. Nicht nur als „World of Warcraft“ Daddler beweist er, dass im Oberstübchen doch einiges los ist.

Terrance and Phillip
Eine Fernsehshow in der Fernsehshow? Wuhuhu! Die "Terrance & Phillip Show" ist die Show bei ‘South Park’, die für große Begeisterungsstürme sorgt. Das Erfolgsrezept ist ganz einfach: Furzen und fluchen, mehr muss nicht passieren, damit Cartman und die Gang sich auf dem Boden kugeln. Hier lassen Kanadier Ihre Ärsche brennen und wir feiern es richtig ab.

>>> 14 Katzen, die schneller sind, als die Evolution es vorgesehen hat. .

Jesus
Müssen wir nichts zu sagen, kennen wir alle. Halleluja!

Wendy Testaburger
Sie ist dafür bekannt, dass sie richtig was auf dem Kasten hat und mit ihrer pinken Mütze und dem stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn beim guten, alten Cartman ganz gerne mal für Verstimmung sorgt. Mit Stan hat sie eine On-Off-Beziehung und kann durchaus als Feministin der Serie gehandelt werden. Auf jeden Fall ist sie keine Pussy und zeigt den Jungs auch ganz gerne mal, wie der Laden läuft.

Kommentare