Ab geht´s!

Der Tag ist da! Das Aprilscherz-Bootcamp geht in seine letzte Runde. April, April!

Samstag, 01. April 2017

Seit Montag haben wir Euch täglich vollgespamt. Nun ist es so weit. Der große Tag ist da. Hoffentlich habt Ihr all Eure Zutaten zusammen und seid bereit Freunde, Familie und Partner so richtig in den April zu schicken. Zum Glück gibt es noch den Sonntag, um sich noch einen Tag lang darum zu kümmern, dass die Liebsten wieder mit Euch reden.

Zum großen Finale zeigen wir Euch heute noch mal die fünf fiesesten Aprilscherze, die uns so begegnet sind:

1. Butter an die Achsel
Ihr habt einen Mitbewohner, der sich unter der Achsel am liebsten mit einem Deostick behandelt. Gebt seinem Antitranspirant eine völlig neue Funktion und ersetzt das ursprüngliche Stück Duftpampe dadurch, dass Ihr den leeren Deostick in ein Stück Butter drückt. Noch ein bisschen glatt drücken und fertig ist der Fettfilm für Achselhaar.

>>> Aprilscherze-Bootcamp Tag 4: Diese Streiche machen Euren besten Freund zum engsten Feind..

2. Für die Ladys
Ihr wollte dem schmatzenden Ding auf dem Sofa mal etwas Bluthochdruck bescheren? Kein Problem. Besorgt Euch einfach einen Schwangerschaftstest, nehmt ihn auseinander und malt zwei parallele, rote Striche darauf (je nach Modell, auf jeden Fall sollte es schwanger heißen). Platziert den positiven Test anschließend so, dass der kinderfaule Partner ihn auf jeden Fall findet.

3. Für immer
Genauso wie Panzertape lieben wir Sekundenkleber, vor allem am 1. April. Hier sind die Möglichkeiten scheinbar unendlich. Entweder Ihr klebt eine Geldmünze auf den Boden und könnt beobachten, wie verzweifelte Menschen versuchen, die Moneten einzusacken. Aber da geht noch mehr. Klebt das Handy, den Teller, Eure Nase oder das Kondom auf besonders unangenehme Stellen. Wir übernehmen übrigens keine Haftung.

>>> Fertig ist hier noch gar nichts. 'Broad City'.

4. Ne neue Nummer
Für richtig gute Stimmung sorgt Ihr, wenn Ihr folgende Ideen in die Tat umsetzt. Schnappt Euch einfach das Handy Eurer liebsten Menschen und legt los. Vertauscht einfach die Nummern zweier Personen im Telefonbuch. Zum Beispiel die Nummer von Mutti mit der des Schwarms, oder aber auch die Kontaktdaten des Chefs mit denen der besten Freundin. Achtung, Achtung, das kann wirklich wehtun.

5. Entschuldigung, ich habe Ihr Auto geschrottet
Welcher ist der wertvollste Gegenstand, der Ihr besitzt? Wir tippen jetzt mal auf Handy, Laptop oder sogar ein Auto? Falls Ihr es zu letzterem geschafft habt, dann seid Ihr potenzielle Opfer dieses Streiches. Nehmt einfach ein Post-It und schreibt irgendwas nach dem Motto „Sorry, für die riesige Schramme. Es war keine Absicht. Rufen Sie mich einfach an.“ Wenn das ausgewählte Opfer Eure Handynummer nicht auswendig kann, sollte Ihr sie hier verewigen, so wird das Auflösen des Streiches richtig gut!

Kommentare